loading ...
Soziales Engagement bei ETI

Soziales Engagement bei ETI Österreich

Soziales Engagement bei ETI Österreich

So setzt sich ETI für Umwelt, Bildung, Kultur und Soziales ein

ETI ist in Ägypten zu Hause und arbeitet stetig daran, auch unseren Urlaubsgästen auf lange Sicht ein schönes Zuhause bieten zu können. Um Ihnen in den kommenden Jahren ein weiterhin intaktes Korallenriff, einen sauberen Badeort und einen zufriedenstellenden Urlaub am Roten Meer zu bieten, fühlen wir uns dem Roten Meer und der Umwelt zum Schutz verpflichtet. Weiters entwickeln wir unser soziales Engagement für Bildung und Kultur in Ägypten stetig weiter.

ETI unterstützt die ägyptische Umweltorganisation HEPCA und war somit einer der ersten Reiseveranstalter, der die CODE RED Selbstverpflichtungserklärung unterzeichnet hat. HEPCA konzentriert sich auf den Schutz des Ökosystems des Roten Meeres, und ETI engagiert sich aber auch seine Dienstleister dazu, nur vorhandene Ankerplätze zu nutzen, Abfälle im Roten Meer zu vermeiden und den Kontakt sowie das Füttern von Meereslebewesen zu unterbinden.

Seit 2011 übernimmt HEPCA die Entsorgung und das Recycling von Hotelabfällen in Hurghada. Alle RED SEA HOTELS in Hurghada und Makadi arbeiten exklusiv mit HEPCA im Bereich der Abfallbehandlung zusammen. Wir haben auch eine Zusammenarbeit zwischen HEPCA und Atmosfair initiiert, um einen Teil der Spenden unserer ETI-Kunden, zur Finanzierung von Umweltprojekten in Ägypten zu verwenden.

Deutsche Schule Hurghada - Deutsch lernen in Ägypten

Wir sehen die Zukunft Ägyptens in der Aus- und Weiterbildung künftiger Generationen und haben vor 10 Jahren die Deutsche Hurghada-Schule (DSH) gegründet, in der 160 motivierte Kinder verschiedener Nationalitäten, Religionen und Kulturen den respektvollen Umgang und Toleranz miteinander lernen. Die Deutsche Schule Hurghada ist eine von der Bundesrepublik Deutschland anerkannte deutsche Schule im Ausland. Deutsche Studienpläne sind für alle Studierenden obligatorisch, der arabische Studienplan gilt für Kinder, die mit einem ägyptischen Pass registriert sind. An der Deutsche Schule Hurghada wird ganztägig unterrichtet.

Soziales Engagement von ETI in Ägypten, Cover

ETI und insbesondere die RED SEA HOTELS sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst und engagieren sich vorallem für Bildung, Kultur und Sport. Als Schulträger der "Deutschen Schule in Hurghada", einer der 140 international anerkannten deutschen Schulen im Ausland, tragen die RED SEA HOTELS in Zusammenarbeit mit dem Amt für Schulen im Ausland zur Schaffung eines positiven Lernumfelds bei. Mehr zur Deutschen Schule Hurghada.

Jedes Jahr renovieren wir die ägyptischen staatlichen Schulen, um ägyptischen Kindern ein gutes Lernumfeld bieten zu können. Zum Beispiel haben wir die El-Salam-Grundschule in Hurghada mit einer neuen Schulküche, einer Speisekammer und zwei Esszimmern ausgestattet. Für Schüler der Advanced Commercial High School haben wir sanitäre Einrichtungen, ein Fußballfeld und Schattenplätze eingerichtet und ein Brandmeldesystem installiert. Die El Mena High School hat zwei Wassertanks und neue Fenster in den Klassenzimmern. Die Madressa El Fakreya Schule für behinderte Kinder forderte Reinigungsmittel an, die DSH-Schüler persönlich übergaben, als sie die Schule für Behinderte besuchten.

Außenansicht der Deutsche Schule Hurghada
Schüler der Deutsche Schule Hurghada

Fotos der Deutschen Schule Hurghada

Die Deutsche Schule Hurghada wird einwegplastikfrei

Logo von Say no to Plastic zum Schutz des Roten Meeres

Eine plastikfreie und umweltfreundliche Schule am Roten Meer, die Ressourcen sorgfältig und wirtschaftlich einsetzt, um nachhaltig und verantwortungsbewusst zu handeln - so lautet das Motto der Deutschen Hurghada-Schule!

  • Die Schule und ihre direkte Umgebung weitreichend plastikfrei zu gestalten
  • Möglichst wenig Abfall zu produzieren
  • Nicht notwendige Kopien zu vermeiden und dadurch Papier zu sparen
  • Auch andere Schulen in Umweltthemen zu unterrichten
  • Den Plastikabfall im Roten Meer zu verringern und vermeiden
  • Den Einsatz von Plastiktaschen in Supermärkten und Geschäften in Hurghada zu stoppen
  • Dazu beitragen, den CO²-Ausstoß zu reduzieren und neue Bäume anzupflanzen
  • Erneuerbare Energien einzusetzen und den Einsatz von fossilen Energiequellen signifikant zu verringen

Nachhaltigkeit in den einzelnen Bereichen der Schule

  • Das Vermeiden und Einsammeln vom Abfall auf dem Schulgelände (wenn sichtbar)
  • Das Ersetzen vom Plastikmülltonnen durch Metalltonnen (alte, bemalte Ölfässer)
  • Plastikflaschen werden durch Wasserdispenser ersetzt
  • Mehrweg-Trinkbecher
  • Das Ersetzen von Plastikmülltonnen durch metallerne und der komplette Verzicht auf Plastikmülltaschen
  • Das Ersetzen von Plastikablageflächen durch Holzmaterial
  • Herkömmliche Glühbirnen werden durch LED Lampen ersetzt
  • Plastikheftern werden durch Papier ersetzt
  • Das Ersetzen von Plastikmüllkübel mit Plastikmülltaschen durch Holz-Papierkörbe
  • Keine Laminierung und keine Buchumschläge aus Plastik mehr
  • Das Vermeiden von unnötigen Kopien und das Sparen von Papier und das Verwenden von recyceltem Papier
  • Der Verzicht auf Filzstifte und der Einsatz von Holzstiften
  • Plastik-Schnellheftern durch Pappmappen ersetzt
  • Die Verwendung von der DSH Holzlineale und passendem Metall-Anspitzer
  • Verwendung vom DSH Jutebeuteln statt Plastiksportbeutel
  • Kleber wird aus wiederauffüllbaren Großbehältern genommen
  • Plastikkunstboxen werden durch DSH Jutesäcke ersetzt
  • Die Kinder erschaffen Kunst aus Plastikmüll und stellen die erzeugten Statuen als Mahnmale an wichtigen Verkehrsknotenpunkten in Hurghada auf (z.B. am Flughafen, auf der Promenade, in der Marina, vor die Schule, ...)
  • Plastikspielzeug wird vermieden und die Verwendung von organischen Materialien wird gefördert
  • Lego-Bausteine und Bobbycars bleiben aufgrund ihrer Langlebigkeit weiterhin in Verwendung
  • Holzzahnbürsten und Metallbecher werden verwendet
  • Auf Plastiktaschen wird verzichtet
  • Das Mitbringen von Brotsäcken und Dosen wird gefördert

Das DSH – CAS Projekt

Als Botschafter für ein plastikfreies Hurghada und ein sauberes Rotes Meer haben sich CAS-Studenten das Ziel gesetzt, die Stadt so frei von Plastiktüten wie möglich zu machen. Als Teil davon besuchen sie Supermärkte, Supermarktketten und Geschäfte in Hurghada und überzeugen die Betreiber, die Verteilung von Plastiktüten ab dem 1. März 2019 einzustellen. DSH verteilt die ersten 10.000 PET-Tüten kostenlos an Eltern. Mitarbeiter und Bekannte in Hurghada. Für PET-Beutel werden zusätzliche Sponsoren (deutsche Botschaft, Banken, Hoteliers vor Ort) gewonnen.

Der Hauptsitz des Spinneys-Supermarkts, Abu Ashra, Best Ways, Carrefour, wird zusammen mit HEPCA kontaktiert und ist überzeugt, dass sie in Zukunft auf Einweg-Plastiktüten verzichten werden. Kleine Unternehmen sollen Papier anstelle von Plastiktüten ausgeben. Die Studenten halten Vorträge und überzeugen die Ladenbesitzer. Die Schüler verteilen "keine Plastik" -Aufkleber an die teilnehmenden Geschäfte.

Sie wollen unsere Projekte unterstützen? Dann drucken Sie sich unsere "Say no to plastic"- Poster und Sticker aus!

Fotos von Kunstwerken der Kinder

Grand Football Club

Logo von Grand Club

HOTELS OF THE RED SEA fördern die Fußballbegeisterung für ägyptische und ausländische Kinder im Roten Meer. Der 2003 gegründete Fußballverein "Grand Club" bietet Fußballtraining für Kinder von 4 bis 16 Jahren an, an dem mehrmals pro Woche rund 300 Sportkinder teilnehmen. Die A-Nationalmannschaft besteht aus Mitarbeitern und Profispielern der ägyptischen Liga, einer der ältesten und stärksten Ligen im Nahen Osten und in Afrika.

Der Grand Club bietet auch Tennis, Basketball und Karate, was auch bei Mädchen beliebt ist.

Kinder die Fußball im Grand Football Club spielen

Kulturzentrum "CC RED SEA"

Logo von CC Red Sea

Das Kulturzentrum "CC RED SEA", das kürzlich von RED SEA HOTELS in Hurghada gegründet wurde, ist ein multikultureller Treffpunkt, der Kinder und Erwachsene aller Nationalitäten in Hurghada einlädt, durch gemeinsame Projekte auf dem Gebiet der Kunst Brücken zu bauen. Musik, Sport, Literatur, Theater und Tanz. und fördert gegenseitigen Respekt und Toleranz. Mehr unter www.ccredsea.com