loading
facebook
youtube
pinterest
ETI - Express Travel International
  • Alle Angebote inklusive Flug & Transfer!

  • Jetzt Frühbucherrabatt sichern

Suchen & Buchen


Service-Hotline
01 – 512 42 16
Beratung & Buchung:
Mo-Fr 09:00 – 18:00
Sa 09:00 – 13:00
Zum Ortstarif
Nach 19 Uhr erfolgt die Weiterleitung an das Service-Center in Deutschland

SANTORIN

Griechenland-Urlaub_Santorin - Weiß-blaue HäuserDas weiß-blaue Santorini, allgemeinhin Santorin genannt, ist bekannt als die romantischste und zauberhafteste griechische Insel. Perfekt geeignet für Honeymooner. Diese Insel sorgt für atemberaubende Momente. Sie haben schon viele Sonnenuntergänge gesehen, aber den in Santorin werden Sie nie vergessen!

Die sichelförmige Insel Santorin trug einst viele Namen. Darunter Thera und Kalliste, was „die Schöne“ bedeutet. Sie liegt 100 km nördlich von Kreta und gehört zur Inselgruppe der Kykladen. Diese Insel ist auch ein einziges Erlebnis. Santorin entstand aus den Überresten eines unterseeischen Vulkanausbruchs, welcher ungefähr 1600 v. Chr. stattgefunden hat. Santorin ist heute somit der einzige aktive Vulkan, der noch immer bevölkert ist, denn etwa 17.500 Einwohner leben auf der ungefähr 92,5 km² großen Insel. Durch den Vulkan sind besonders die Orte Firá, Firostefani, Imerovigli und Oia entstanden und deren Aussehen geprägt worden. Durch die Flutwelle, die dieser Vulkanausbruch verursacht hat, soll die minoische Kultur auf Kreta untergegangen sein. Der Vulkanausbruch könnte aber auch den Untergang der sagenumwobenen Stadt Atlantis veranlasst haben. 

Die höchsten Erhebungen dieser Insel sind jedoch nicht aus Vulkanstein. Sie sind aus Marmor und Tonschiefer. Der Eliasberg mit seinen 565 Metern ist der höchste in Santorin, welches vollkommen in touristischer Hand ist und verfügt sogar über einen eigenen Flughafen verfügt. Santorin ist aber auch problemlos mit dem Schiff oder der Fähre vom griechischen Festland aus zu erreichen. 

Den Weg in die Hauptstadt geht unter anderem über Stufen steil nach oben. Wer die vielen Stufen jedoch nicht zu Fuß gehen möchte, kann sich entweder von einem Esel tragen lassen oder mit der  Seilbahn nach oben gelangen.  Griechenland-Urlauber_Esel-Ritt

Die Stadt Oia zählt zu den schönsten in Santorin. Sie ist durch die berühmten blauen Kuppeln gekennzeichnet. Dort erlebt man besonders schöne Sonnenuntergänge. Oia liegt in der Nordküste der Insel. Auf der schönen Hauptgasse befinden sich Hotels, Bars, Restaurants und Cafés. Besonders kulturell wertvoll sind jedoch die vielen kleinen Museen auf Oia, die ganz dicht nebeneinander in der Nähe des Uhrturms angesiedelt sind. Das Nautische Museum, welches bereits 1953 gegründet wurde, erinnert an die Seefahrtsgeschichte von Santorin und befindet sich in einem klassizistischen Kapitänshaus. 2011 eröffnete das Museum für historische Musikinstrumente, das im ehemaligen Rathaus untergebracht ist. Ein Musiker, den ganz Griechenland aus den Medien kennt, hat Musikinstrumente aus der Antike und dem Mittelalter nachgebaut und stellt diese dort aus.  

Auch unbeschreiblich schön aber ruhiger als Oia ist Akrotiri. Dort kann man neben dem weißen Leuchtturm dem Rausch des Meeres lauschen und den Sonnenuntergang in unbeschreiblich schönen Farben erleben. 

In Firá findet man einfach alles: Juweliere, kleine Shops, Souvenirgeschäfte, Restaurants, Cafés, Bars und einen Panoramablick auf die Caldera und den Vulkan. Besonders schön ist aber die Kathedrale von Fira. Diese modern gestaltete griechisch-orthodoxe Kathedrale mit ihrer hohen Kuppel und dem wunderschönen Arkadengang steht direkt am Kraterrand. Nach dem Erdbeben von 1956 wurde sie völlig neu erbaut und ist Mariä Lichtmeß geweiht.  

Insel Santorin

 

Der Kamari Beach von Santorini ist für seine schwarzen Kieselsteine bekannt. Der Strand ist sehr lebendig und gehört zu den schönsten Stränden der Insel. Bei jüngeren Leuten beliebt ist der Perissa Strand. Aus dem Grund, weil in der Nähe günstige Unterkünfte zu finden sind. Anders als die anderen ist der Red Beach. Wie der Name verrät, dominiert die Farbe Rot an diesem Strand. Die roten Felswände leuchten wie Mahnmale aus den schwarzen und roten Kieselsteinen hervor und bieten einen Schauplatz ganz besonderer Schönheit. 

 

Klima Santorin 

Santorin, ein Naturereignis ganz besonderer Art, kann unter Umständen auch das sagenumwobene Atlantis sein, von welchem Platon berichtet. Richtig heiß wird es auf Santorin wie beinahe überall im Mittelmeer von Juli bis August. Hier kann man leicht 29 Grad Celsius erleben. Der Sommer dauert von Mitte Mai bis Mitte Oktober und hier liegt die Durchschnittstemperatur bei ca. 26 Grad. Ein kleines Lüftchen weht jedoch beständig und so ist es hier überwiegend trocken mit einer geringen Luftfeuchtigkeit. Der meiste Regen fällt Dezember bis Februar, wobei die Temperaturen jedoch kaum unter 10 Grad Celsius fallen. Für Aktivurlauber eigenen sich besonders Frühjahr und Herbst!

 

Hotelempfehlungen in Griechische Inseln