loading
facebook
youtube
  • Alle Angebote inklusive Flug & Transfer!

  • Jetzt Frühbucherrabatt sichern

  • Sommer 2018 ab sofort buchbar

Suchen & Buchen


Service-Hotline
01 – 512 42 16
Beratung & Buchung:
Mo-SA 09:00 – 21:00
SO 10:00 – 18:00
Zum Ortstarif

Abtauchen in der Straße von Tiran


 

Nach den beeindruckenden Tauch- und Schnorchelerlebnissen in Port Ghalib war es für unsere beiden Reporter Dani & Stani an der Zeit sich in ein neues Unterwasser-Abenteuer im Roten Meer zu stürzen:

An jedem Strand in Sharm El Sheikh sieht man in der Ferne, umgeben von tiefblauem Wasser, eine riesige Insel aus dem Meer ragen. Dabei handelt es sich um die unbewohnte Tiran Insel zwischen Ägypten und Saudi-Arabien. Sie ist Namensgeber der Straße von Tiran – eine Meeresenge, die den Golf von Akaba mit dem Roten Meer verbindet. Und innerhalb dieses Meeresabschnitts befinden sich gleich vier weltbekannte Riffe, die mit einer Unterwasserbrücke verbunden sind: Jackson Reef, Thomas Reef, Gordon Reef & Woodhouse Reef. Benannt wurden sie nach Geographen aus England, die im 19. Jahrhundert diese Seekarte erfasst haben.

Da Riffe zumeist viele Fische und eine Vielfalt an bunten Unterwasser-Lebewesen mit sich bringen, haben wir uns diese für euch etwas näher angesehen. Genauer gesagt, haben wir uns für den sogenannten „Sea Secrets“-Ausflug von CET entschieden.

Bereits kurz vor 08.00 Uhr morgens ging’s los. Der deutschsprachige CET Reiseleiter holte uns pünktlich aus der Lobby ab. Am Weg zum Hafen gab’s bereits eine erste kurze Einleitung, was uns denn die kommenden Stunden erwartet. Dort angekommen, kümmerte sich unser Reiseleiter noch um die notwendigen bürokratischen Dinge (das Gebiet um die Tiran Insel ist Teil vom Ras Mohammed Nationalpark, deshalb braucht man eine Eintrittsbescheinigung) und dann ging’s ab aufs Boot. Wichtig für uns – wie auch schon in Port Ghalib – den Namen vom Boot merken, denn draußen auf den Tauchspots sehen beinahe alle geankerten Schiffe gleich aus ;)!

Am Boot selbst gab es ebenso eine kurze Begrüßung durch die Partner-Tauchschule Aquarius. Es standen insgesamt drei Stopps inkl. Mittagspause am Programm. Das Besondere: Die Gäste können bei den ersten beiden Stopps auf der Straße von Tiran aus drei verschiedenen Optionen wählen: Schnorcheln, Tauchen oder Schnuppertauchen. Für lizenzierte Taucher, wie Stani, bedeutet das zwei Tauchgänge. Für nicht-lizenzierte Taucher, wie Dani, heißt das zwei Mal entweder Schnorcheln ODER erstmalig Tauchen ausprobieren in einer Tiefe von bis zu fünf Metern. Beim letzten der drei Stopps steht für alle Schnorcheln am Programm. Welche Riffe beim Ausflug angefahren werden, hängt stark vom Wetter und den einhergehenden Winden bzw. Strömungen zusammen.

 


Auf hoher See unterwegs mit dem freundlichen Kapitän

Nachdem sich die „Profi“-Taucher schnell ins Wasser verabschiedeten, gab es für die Neulinge in Sachen Tauchen einen Crash-Kurs im Trockenen zur Ausrüstung. Nacheinander wurden im Anschluss alle Schnuppertaucher mit Equipment ausgestattet und dann hieß es auch schon abtauchen. Ins Wasser durften dabei aber immer nur zwei Tauch-„Frischlinge“ plus ein Tauchlehrer, der mit uns zum Einstieg vor allem das Atmen unter Wasser übte, bevor wir uns langsam an einem Seil nach unten hantelten. Die ersten paar Minuten weiß man eigentlich gar nicht an was man zuerst denken soll: Atmung, horizontale Haltung, Druckausgleich, usw. Aber nach der ersten Aufregung überwiegt die Faszination von der bunten Vielfalt an Fischen und Korallen, die einem bei der klaren Sicht entgegenkommt. Nach 20 Minuten ging es dann auch wieder hoch an die Oberfläche. Kurze Zeit und eine Ruhepause später stand schon der zweite Tauchspot am Programm. Auch hier konnten die Tauchneulinge einen weiteren Schnuppertauchgang machen – oder einfach die Unterwasserwelt beim Schnorcheln genießen, während die geübten Taucher einen ganz normalen Tauchgang durchführten. Am frühen Nachmittag ging es nach einer kurzen Pause inkl. Lunch und Getränken am Boot (im Preis inklusive) weiter zum letzten Riff, wo alle noch ein letztes Mal die Unterwasserwelt beim Schnorcheln genießen konnten.

Eindrücke vom Tauchen & Schnorcheln in der Straße von Tiran bei bester Sicht

Unser Fazit:
Dieser Ausflug ist perfekt für alle Schnorchel-Fans, die schon immer einmal Tauchen ausprobieren wollten. Ohne gleich Unsummen an Geld für einen Kurs oder eine Lizenzierung auszugeben, können hier ungezwungen in kleinen Gruppen und unter Aufsicht von ausgebildeten Coaches erste Probe-Tauchgänge absolviert werden. Und falls ihr zu zweit bzw. in einer Gruppe mit einem geübten Taucher unterwegs seid – auch kein Problem. Jeder kann am Ausflug teilnehmen und seine Wunschtätigkeit (Tauchen, Schnorcheln oder Schnuppertauchen) wählen!