loading
facebook
youtube
  • Alle Angebote inklusive Flug & Transfer!

  • Jetzt Frühbucherrabatt sichern

  • Sommer 2018 ab sofort buchbar

Suchen & Buchen


Service-Hotline
01 – 512 42 16
Beratung & Buchung:
Mo-SA 09:00 – 21:00
SO 10:00 – 18:00
Zum Ortstarif

„Surf & Turf“ – ein Tag voller Action, Sand & Meer!

 
„Surf & Turf“ – ein Tag voller Action, Sand & Meer!   
 
Egal ob Stadt, Land oder Meer! Ägypten begeistert in vielen Facetten. Gleich zwei davon durften unsere Reporter unter Palmen beim CET-Ausflug „Surf & Turf“ kennenlernen: 
 
 
Faszination Wüste. Schon bei unserem ersten Ägypten-Urlaub hat uns das riesige Sandmeer ebenso begeistert wie das Rote Meer. Bei der Abholung vom Flughafen Sharm el Sheikh und bei der Infoveranstaltung nach Ankunft im Hotel dann die gute Nachricht: Es gibt einen Ausflug der das Beste von der Wüste mit Aktivitäten am Wasser verbindet. Wenn das nicht mal nach der perfekten Kombination klingt!    
 
Um 08.30 Uhr am Morgen ging’s los. Wieder holte uns der uns schon bekannte deutschsprachige Reiseleiter Masoud (wir waren schon zuvor mit ihm beim Old Market) mit einem Kleinbus ab. Danach ging’s wieder Richtung nördlich gelegener Na’ama Bay, wo noch die Gäste aus den Hotels Ghazala Gardens und Ghazala Beach zustiegen. Und dann stand auch schon jener Programmpunkt an, auf den wir uns beide am meisten freuten: Jeep fahren in der Wüste. Nachdem wir uns bei der letzten Wüstensafari in Port Ghalib noch im Jeep chauffieren ließen, war es nun an der Zeit selbst Platz hinterm Steuer zu nehmen. Eine kurze einleitende Erklärung inkl. Welcome-Beduinentee und schon ging es los. Mit den Wüstenjeeps zwischen den Felshügeln hindurch über Stock und Stein. Adrenalin pur in einer Landschaft, wie auf einem fremden Planeten. Natürlich durfte auch das passende Beduinenoutfit, aus Gesichts- und Kopfschutz, nicht fehlen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsfahrt der erste Stopp, um Sandboarding auszuprobieren. Mit etwas Wachs auf der Rückseite rutschten die Boards dann auch richtig schnell den Hang hinunter. 
 
Unser zweiter Halt in der Wüste, nach ca. einer halben Stunde Fahrt, führte uns ins größte Naturschutzgebiet vor Ort: Nabq. In der Ferne konnten wir hier auch schon das Meer und ein Beduinendorf erkennen. Außerdem blieb Zeit ein paar Fotos zu schießen, bevor die Fahrt im Jeep weiterging. Nach einem kurzen Echo-Test (Schon mal Wüstenberge so richtig laut angeschrien?) endete nach knapp zwei Stunden das sandige Abenteuer. 
 
Eindrücke vom Wüstenabenteuer mit dem Jeep und beim Sandboarding
 
Genug von Sand, Staub und Motoren. Eine Erfrischung war bitter notwendig, weshalb uns der Bus zu einem nahegelegenen Strand – dem sogenannten „Adrenalin Beach“ – brachte. Vor Ort wurden wir mit Ausrüstung ausgestattet, denn als nächster Programmpunkt stand Schnorcheln in Ras Ghamilla an der Tagesordnung. Ein kleines Motorboot brachte uns ganz nah ans Riff. 
 
Gefolgt von einem leckeren Snack mit traumhaften Ausblick auf das türkise Wasser und die Tiran Insel, stand noch ein letztes Mal Action im Wasser an. Neben einem Windsurf-Crashkurs gab es auch die Möglichkeit Kajaks auszuleihen – oder man relaxte ganz einfach am Strand.
 
Der Adrenalin Beach in der Nähe von Ras Ghamilla – ideal für Wassersportaktivitäten
 
Unser Fazit:
 
Ein Ausflug in die Wüste sollte bei keinem Ägypten-Urlaub fehlen –  immerhin besteht dieses Land aus 96% Sandmeer! Wie auch schon die Quad Tour in der Wüste von Port Ghalib (diese gibt es auch in Sharm el Sheikh zu buchen) hat uns das Jeep fahren in der Wüste unheimlich viel Spaß gemacht. Für eine Fahrt mit dem Quad oder Jeep sind übrigens kein Führerschein bzw. keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Außerdem hat man bei diesem Ausflug die Möglichkeit unterschiedliche Sportarten/Aktivitäten zu machen, die man vielleicht schon immer ausprobieren wollte. Zum Beispiel Windsurfen, Kajak, Sandboarding, Balanceboarding, usw. Der Ausflug ist also ideal für alle neugierigen, sportbegeisterten Gäste und diejenigen, die einfach schon immer selbst durch die Wüste düsen wollten!