loading
facebook
youtube
  • Alle Angebote inklusive Flug & Transfer!

  • Jetzt Frühbucherrabatt sichern

  • Sommer 2018 ab sofort buchbar

Suchen & Buchen


Service-Hotline
01 – 512 42 16
Beratung & Buchung:
Mo-SA 09:00 – 21:00
SO 10:00 – 18:00
Zum Ortstarif

Orientalischer Abend


 
Ein Abend aus 1001 Nacht

Ägyptische Gastfreundschaft, Tanz und orientalische Köstlichkeiten. Klingt nach einem gelungenen Abend, den unsere beiden Reporter unter Palmen in Sharm el Sheikh erlebt haben:  

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten einen orientalischen Abend in Sharm el Sheikh oder generell in Ägypten zu erleben. Einerseits gibt es die Option über CET (Cairo Express Travel) – der Reiseleitung von ETI vor Ort – einen Ausflug in die Wüste zu buchen, um ein Beduinendorf zu besuchen inkl. orientalischem Abendessen und Unterhaltungsprogramm. Andererseits bieten oftmals auch die Hotels (teilweise gegen Gebühr) ein eigenes orientalisches Dinner an. So auch das Grand Hotel in Sharm El Sheikh, wo wir in den Genuss von einem Abend aus 1001 Nacht kamen.

Einmal wöchentlich – aktuell immer mittwochs – verwandelt sich das Beach Restaurant vom Grand Hotel in Sharm El Sheikh mit Laternen in eine orientalische Oase, umgeben von Palmen und Meeresrauschen. Um 19.00 Uhr erwartete man uns bereits mit einem typischen Begrüßungsgetränk aus dem Morgenland – einem gekühlten Hibiskustee. Kurz nachdem wir an unserem Tisch Platz genommen haben, wurden uns schon Vorspeisen in kleinen Schälchen serviert. Darin zu finden waren für die Region typische Pasten und Salate, wie Hummus, Baba Ghanoush, Tahine, etc., die man mit frischgebackenem Fladenbrot ideal dippen konnte. Kurz darauf folgten auch noch warme Vorspeisen-Häppchen, wie Falafel oder mit Dill-Topfen gefüllte Teigtaschen.


Orientalische Vorspeisen, der Seafood-Teller als Hauptgang und ägyptische Süßigkeiten inkl. Shisha
   
Eigentlich hätten wir uns ja schon an den leckeren Vorspeisen satt essen können, da wir aber wussten, dass uns noch köstliche weitere Gänge bevorstehen, mussten wir uns dementsprechend etwas zurückhalten. Außerdem wurden wir nach der Vorspeise mit einer kleinen Tanzeinlage durch eine ägyptische Folklore-Gruppe überrascht. Spontan wurden auch die Gäste dazu aufgefordert mitzumachen.

Nach der Tanzpause war es Zeit für den Hauptgang. Je nach Wunsch konnte man zwischen gegrilltem Seafood oder Fleisch wählen. Da wir uns nicht so recht entscheiden wollten, gab es für uns einmal Meeresspezialitäten und einmal Fleisch, damit wir von allem etwas kosten konnten. Die Seafood-Platte war prall gefüllt mit leckerem Fisch, Riesengarnelen und einem Lachs-Filet, während die Fleisch-Variante mit den für den Orient typischen Köfte (= faschierte Laibchen) und Steak vom Huhn bzw. Rind auftrumpfte.

 
Für Unterhaltung sorgten eine Folklore-Tanzgruppe, ein Derwischtänzer und eine Bauchtänzerin

Nachdem die Folklore-Truppe auch noch während dem Hauptgang für Unterhaltung sorgte, folgte vor dem süßen Dessert die Hauptshoweinlage des Abends – ein sogenannter Derwischtanz oder „Tanura“. Wahnsinnig schnell dreht sich dabei ein männlicher Tänzer im Kreis und bringt so seinen Rock (= „Tanura“) zum Tanzen – da wird einem fast schon beim Zuschauen schwindelig ;)! Kurz darauf löste eine Bauchtänzerin den Drehtänzer ab und die Nachspeise wurde serviert – ein Teller mit typisch ägyptischen Mehlspeisen, sowie Kaffee und Tee. Und – was natürlich an keinem orientalischen Abend fehlen darf – eine Wasserpfeife (Shisha) mit fruchtigem Apfelgeschmack.